Graal-Müritz: Mitarbeit

Arbeiten, wo andere Urlaub machen - zugegeben, das ist ein Klischee. Dennoch: Seeluft schnuppern, Möwen füttern, Abende am Strand - das geht eben nur an der Küste. Und es ist nicht nur die gute Luft und die überall vorherrschende Norddeutsche Bäderarchitektur, die man als Argument für einen Ortswechsel hernehmen könnte. Dr. med. Kirsten Maslen, niedergelassene Dermatologin in Graal-Müritz, verrät im juDerm-Interview, was sie in "Ihrer Stadt" am meisten mag.

Dr. med. Kristin Maslen
Dr. med. Kristin Maslen

Juderm: Was hat sie ausgerechnet nach Graal-Müritz gebracht? Stammen Sie aus der Region? 
Dr. K. Maslen: Ich bin in MV geboren, habe in Hamburg Medizin studiert, an der Charite in Berlin meinen Facharzt gemacht, in den USA für die Dermatologie lange Zeit geforscht bevor ich aufgrund eines Angebotes in einer sehr freundlichen Praxis in Ribnitz nach MV zurückgekehrt bin. Mittlerweile habe wir zwei Standorte (Ribnitz/Graal), die als überregionale Gemeinschaftspraxis sich den hohen Arbeitswaufwand in dieser Region teilen. Ich wollte immer am Meer leben und arbeiten. Heute arbeite und wohne ich nur 3 Minuten vom Meer entfernt. Nach einem sehr arbeitsreichen Tag hat diese Nähe zur Natur einen sehr hohen Erholungswert.

JuDerm: Wie würden Sie den Menschenschlag beschreiben?
Dr. K. Maslen: Es gibt viele ältere Menschen in dieser Region, die schon immer hier gelebt haben, oder auch aus den alten Bundesländern dazu gezogen sind. Ich behandle auch viele junge Patienten, Familien mit Kindern, Studenten aus Rostock, Angestellte aus den nahe gelegenen Hotels, Patienten aus den vielen Rehakliniken der Umgebung und natürlich in den Sommermonaten viele Urlauber aus der gesamten Bundesrepublik.
Ich glaube, ein paar gute Menschenkenntnisse und meine Freundlichkeit jedem Menschen gegenüber haben mir geholfen, mich hier gut zu recht zu finden.

JuDerm: Welcher Typ Mensch wird Ihrer Meinung nach am ehesten glücklich in Graal-Müritz? 
Dr. K. Maslen:Die Region MV hat wirklich sehr viel zu bieten. Ich lebe nicht nur an einem wirklich sehr schönen Küstenstreifen von Deutschland am Fuße der traumhaften Halbinsel Fischland/Darss sondern auch in Mitten des größten Küstenwaldes Europas. Hier kann man wirklich alles machen, was Meer und Wald bieten: Segeln mit exklusiven Segelclubs, Surfen, Kiten, Schwimmen, Wandern, Radfahren, Joggen etc. Alles ist möglich. Und die Region bietet wahnsinnig viel Geschichte und Kultur. In den Sommermonaten finden in den vielen Schlössern der Region großartige Konzerte im Rahmen der Mecklenburgischen Musikfestspiele statt. Die Hanse Sail ist selbst für mich als Kind von der See immer wieder ein beeindruckendes Event. Rostock als nahegelegene Stadt mit mehr als 200.000 Einwohnern ist Universitätsstadt und damit sehr jung mit vielen schönen Restaurants und Geschäften, Theater und Kunstorten.
Wer also gern in der Natur ist und dennoch nicht ganz auf das 'Städtische' verzichten möchte, bekommt hier Beides.

JuDerm: Mit dem Meer vor der Tür - Wohin zieht es sie im Urlaub?
Dr. K. Maslen: Im Sommer arbeite ich eigentlich gern durch und genieße den Feierabend am Strand. Da ist es hier so wunderbar, da muss ich nicht woanders hin.
Dennoch; Hamburg, Berlin und Kopenhagen sind für mich die Städte, die nur 1.5 Autostunden entfernt liegen, wenn ich mal einen 'Tapetenwechsel' brauche.
Meinen Urlaub nehme ich gern im Winter und suche dann die Sonne woanders.

JuDerm: Sie sind auf der Suche nach Praxispersonal. Welche Stellen haben Sie zu besetzen und was erwartet einen Mitarbeiter in Ihrer Praxis? 
Dr. K. Maslen: Wir sind eine überregionale Gemeinschaftspraxis mit 2 Standorten (Ribnitz/Graal) mit einem großen Einzugsgebiet und großer Patientenzahl. Wir sind ein wirklich gutes Team von 2 Fachärzten für Dermatologie (m und f) und insgesamt 6 Schwestern. Und wir bieten das gesamte Spektrum der klinischen Dermatologie, operativen Dermatologie, Allergologie, Lasertherapie und der ästhetischen Dermatologie. Zur Mitarbeit in Voll-oder Teilzeit angestellt oder freiberuflich suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Kollegen/in. An eine Übernahme zum späteren Zeitpunkt oder einen dritten Praxissitz kann auch gedacht werden.
Mehr über uns kann man HIER finden.