4. Dermatologie wird häufig als "eklig" empfunden ...

doch welche Spannbreite hat das Fach? Und ist Kortison wirklich alles?

Eklig ist ein relativer Begriff, da man eigentlich als Dermatologe tatsächlich kaum eine Erkrankung mehr als eklig empfindet, wenn man erst die Pathogenese, die Erkrankung und den Menschen mit seinem Leid dahinter versteht.

Außerdem ist die Dermatologie ein breit gefächertes Fach; die für den Laien vielleicht ekligen Erkrankungen sind nur ein Bruchteil. Sie umfasst auch die Allergologie, die operative Dermatologie, die ästhetische Dermatologie, die Onkologie und viele weitere Bereiche, die auch unter der Rubrik "Das Fach" näher erläutert sind.

Kortison ist ein unverzichtbares "Werkzeug" in der Dermatologie. Der Einsatz von Kortison erfolgt weit weniger häufig als angenommen. Ein großes Spektrum anderer Therapeutika steht dem Dermatologen zur Verfügung.

Grundlegend ist festzuhalten, dass die Diagnosestellung am Anfang steht und dann eine gezielte Therapie folgen muss.

/