Bericht: Erstes virtuelles Studierenden-Symposium

Erstmalig fand in diesem Jahr die DDG-Tagung nicht wie in den letzten Jahren im Berliner City-Cube, sondern vollständig virtuell statt. Die Dermatologen-Tagung musste sich hier erstmalig wie viele andere Veranstaltungen auch den Entwicklungen rund um COVID 19 stellen und den Sprung in die Digitalisierung wagen. Spannend! Auch für uns von JuDerm bedeutete dies, das in diesem Rahmen bereits zum vierten Mal geplante Studierendensymposium  voll und ganz auf „virtuell“ umzustellen, ohne den Kontakt und den Austausch mit dermatologieinteressierten Studierenden zu vernachlässigen. So haben wir uns neben den einzelnen Vorträgen kleine Aktionen ausgedacht, um die Studierenden von der Dermatologie auch „handfest“ zu begeistern. 

DDG Symposium Pakete Versand

Erneut luden also DDG und JuDerm/BVDD in diesem Rahmen interessierte Studierende ein, um ihnen die Welt der Dermatologie zu öffnen und erste Kontakte zu Dermatologen zu ermöglichen.

Hierfür stellte die DDG 80 Freitickets zur Verfügung! Mit diesen Tickets konnten alle Veranstaltungen des gesamten Kongresses an allen Tagen virtuell besucht werden. Die schnellsten 20 Bewerber hatten hier die Chance, einen der alljährlich begehrten JuDerm-Goodie-Bags, gefüllt mit hochwertigen Pflegeprodukten, Naschereien und Infomaterial, zu ergattern. Was sonst als Begrüßungsgeschenk beim Eintreffen auf der Tagung ausgegeben wurde, ist diesmal dann eben mit der Post verschickt worden. 

DDG Studierende-Symposium

Das eigentliche Highlight der Tagungswoche war dann natürlich das von Prof. Dr. Dorothee Nashan (DDG) und Dr. Thyra C. Bandholz (Juderm / BVDD) moderierte Symposium am dritten Tagungs-Tag, auf dem sich die Dermatologie als facettenreiches Fach präsentierte. Sechs Kolleginnen und Kollegen nahmen die Teilnehmer mit in ihre ganz persönliche Geschichte: 

“Manchmal kommt es anders …!” – Persönlicher Werdegang und Einblick in die Arbeit von Prof. Dr. Christoph Skudlik, (Osnabrück) 

“WBA in der Praxis - hopp oder top?” – Persönlicher Werdegang und Einblick in die Arbeit von Dr. Dorit Düker, (Berlin) 

“Kinder + Karriere = Kunststück?” – Persönlicher Werdegang und Einblick in die Arbeit von Prof. Dr. Julia Welzel, (Augsburg)

“Neue Wege gehen” – Persönlicher Werdegang und Einblick in die Arbeit von Dr. Gefion Marlen Girbig, (Hamburg) 

“Einmal alles bitte! MTA, Ärztin, Professorin, Klinik, Praxis ...” – Persönlicher Werdegang und Einblick in die Arbeit von Prof. Dr. Regine Gläser, (Kiel) 

“Moderne Lehre von Studenten für Studenten” – Persönlicher Werdegang und Einblick in die Arbeit von Linda Marlen Wittbecker, (Kiel)

Die parallel zu den Vorträgen einlaufenden Fragen waren überwältigend und konnten ob der Menge nur zum Teil life beantwortet werden. Besonders großes Interesse zeigte sich am Thema Weiterbildungsordnung (WBO). Nicht nur deswegen werden wir hier demnächst mit einem "WBO-Guide" online gehen - freut Euch drauf! 

Doch nicht genug mit den Goodies!  20 der im Vortrag von Linda Marlen Wittbecker beschriebenen OP-Toolkits konnten im Anschluss gewonnen werden. Hier war der Run noch einmal ebenso groß wie schon auf die Goodie-Bags vor der Tagung: Nach nur fünf Minuten waren alle Toolkits vergeben - da hatten wir die kleine Aufgabe zum Finden des Codewortes wohl zu einfach gemacht ;-) 

Unser Fazit: Eine virtuelle Veranstaltung sollte uns von JuDerm mit unserer Web-Seminar-Erfahrung und als digitale Vorreiter im Berufsverband ja sowieso nicht schocken. Im Gegenteil! Wir haben die Chance wahrgenommen, dadurch sogar mehr als doppelt so viele Studierende zu begrüßen und das alles ohne Reisestress. Vielleicht wird das ja ein Modell der Zukunft – das lassen zumindest die vielen positiven Feedbacks erahnen: 

"Vielen Dank für diese wundervolle Session, die auch für "fertige" Dermatolog*Innen eine absolute Bereicherung war!"

"Ganz herzlichen Dank für diese wunderbaren Vorträge, Inspiration, Ermutigungen und sympathischen Worten! Großartige Veranstaltung."

"Vielen Dank für die tollen Vorträge! Welchen Rahmen würden Sie empfehlen, wenn man sein PJ schon abgeschlossen hat und trotzdem einmal in die Dermatologie reinschnuppern möchte?"