Bericht: "Derma Update" 2020

Bereits zum 14. Mal fand das erfolgreiche Fortbildungskonzept “Derma Update” 2020 unter der Leitung von Prof. Dr. med. Thomas Schwarz (Direktor der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie Universitätsklinikum-Klinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel) und Prof. Dr. med. Thomas Werfel (Leitender OA und Stellvertreter des Direktors der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie Medizinische Hochschule Hannover) statt. 

Webinar Icon
©agomjo openclipart

Aufgrund der Covid-19-Pandemie und den gesetzlichen Vorschriften fand das "Derma Update" dieses Jahr erstmalig in einem interaktiven Livestream statt und folglich konnte man bequem von zu Hause oder aus der Praxis/Klinik mit separater Online-Chat-Funktion an einer der großen Fortbildungsveranstaltungen für Dermatologinnen und Dermatologen teilnehmen.

Prinzip der Update Veranstaltungen ist im Gegensatz zu oft üblichen State-of-the-Art Vorträgen die Präsentation ausschließlich neuester Studienergebnisse aus den wichtigsten internationalen Fachzeitschriften.

Über zwei Tage kommentierte das hervorragende Referententeam in diesem Jahr teils aus Mainz, teils vom PC aus dem heimischen Arbeitszimmer die wichtigsten Studien des vergangenen Jahres, fasste die Ergebnisse zusammen und bewertete diese für die Arbeit in Klinik und Praxis.

Zudem bestand die Möglichkeit, durch die eingeblendete Chat-Funktion Fragen zu stellen oder sich Ratschläge sowohl für die Klinik als auch für die Praxis von den Experten abzuholen.

Die Vortragspausen zur Diskussion wurden mittels der Chat-Funktion intensiv genutzt und so mancher Teilnehmer, der sonst vielleicht das Mikrofon im großen Saal bei einer Live Veranstaltung scheut, konnte so seine Fragen entspannt klären.

Für diejenigen, denen die zwei Tage zu schnell vorbei gingen oder die bestimmte Vorträge gerne nochmals in Ruhe anhören möchten, stehen die Vorträge für die Teilnehmer als Video-on-Demand kostenfrei zur Verfügung.

Zusätzlich gibt es wie in jedem Jahr die umfangreichen Manuskripte der Vortragenden wahlweise als Handbuch oder auch eBook zum Nachlesen für daheim, sowie die Vortragspräsentationen zum Herunterladen.

Neben den bewährten klassischen Themen auf dem Derma Update wie z.B. Atopie, Psoriasis, Genodermatosen, Melanom, Non-melanoma skin cancer, Autoimmundermatosen, STI und virale Erkrankungen sowie der Allergologie und der Photodermatologie standen dieses Jahr unter der Rubrik „Hot Topics“ v.a. die Bakteriologie, lichenoide und granolumatöse Erkrankungen und Pruritus/Prurigoerkrankungen im Fokus.

Fazit

Egal ob für Weiterbildungsassistenten oder Fachärzte für Dermatologie in Praxis oder Klinik - es ist oft schwer, im vielbeschäftigten Berufsleben einen Überblick über aktuelle Studien oder etwaige Erneuerungen in Leitlinien zu bekommen. Beim Derma Update erhält man einen umfassenden Einblick, immer veranschaulicht durch Grafiken / Statistiken und unterstützt durch viele Beispiele und Bilder der renommierten Referierenden.

Insgesamt war es eine sehr gelungene, „neue“ virtuelle Veranstaltung, aus der zur Spitzenzeit mehrere Tausend interessierte Ärzte und Ärztinnen insbesondere Dank der vielen prägnanten Take-Home-Messages zahlreiche Informationen und Tipps für den Arbeitsalltag in Klinik und Praxis mitgenommen haben.

Ein ganz besonderes Lob geht an dieser Stelle an die sympathischen Tagungspräsidenten Prof. Dr. med. Thomas Schwarz und Prof. Dr. med. Thomas Werfel, die das Update-Format auch als Live Stream hervorragend geführt haben.

Wir sind auf jeden Fall im nächsten Jahr zur Jubiläumsveranstaltung zum 15. Derma Update in Berlin oder Mainz vor Ort oder im bereits wieder geplanten Livestream mit dabei!

Seid ihr auch dabei?

Dr. med. Dorit Düker (JuDerm)