JuDerm Tagung Hamburg 2018

Im vergangenen Jahr wollte uns "Orkantief Sebastian" einen echten Strich durch die Rechung machen, indem es uns von der Anreise zur JuDerm-Tagung abhielt. Aber: Nicht mit uns! Die Tagung fand via Telefonkonferenz statt - ein Kommunikationskanal, in dem wir JuDerm viel Erfahrung haben... 
In diesem Jahr stand das Wetter wieder etwas günstiger für uns, auf nach Hamburg also! 

JuDerm bei der Arbeit: (vlnr) Kristin Rosenow, Angelika Bueno, Dr. Gefion Girbig, Dr. Grit Richter-Huhn, Dr. Pia Girbig, Dr. Thyra Bandholz, Gerda Rösicke-Schlecht, Dr. Dorit Düker, Dr. Barbara Schubert, Fotograf: Peter Müller.

Mit Blick auf das ebenso bekannte wie imposante Bürogebäude aus Glas und Stahl - "Berliner Bogen" - tagten die zehn AG Mitglieder über den gesamten Samstag. Nachdem alle auf den neuesten Stand bezüglich Webstatistiken, Social Media Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit gebracht wurden, ging es an die Jahresplanung 2019. Welche Workshops im Rahmen von "Fit für die Praxis" wollen wir anbieten? Wie gestalten wir den JuDerm-Auftritt auf der anstehenden DDG-Tagung? Welche Social Media Strategie schlagen wir ein? Was kann die WBA-Gruppe zusätzlich anbieten? In gewohntem Flow sprudelte es nur so und das könnte uns und Euch im kommenden Jahr erwarten: 

  • JuDerm nun auch bei Instagram
  • Fortsetzung der Interviewreihe zur demografischen Wucht als "Wucht 2"
  • Aufnahme auch juristischer Themen in die FfdP-Workshops
  • Studenten-Symposium auf der DDG Tagung in neuem Gewand
  • noch mehr Unterstützung der WBAs in Klinik und Praxis
  • Vergabe eines JuDerm-Siegels für besonders Empfehlenswerte Formate und Veranstaltungen
  • ... 

Das klingt viel? Ja, ist es, aber wir haben schon wieder so viel Lust, die neuen Themen anzupacken, dass erste Punkte sogar schon direkt noch in 2018 in der Umsetzung stecken. Ihr dürft gespannt sein!