Riesiger gestielter Knoten des Oberschenkels

Hadrian Schepler, Stephan Rietz, Esther von Stebut, Beate Weidenthaler-Barth

Hautklinik und Poliklinik, Universitätsmedizin Mainz

Abbildung 1 Orangengroßer gestielter Knoten rechts pertrochantär.
Abbildung 2 Rhagadiforme und krustöse Veränderungen sowie durch Scheuereffekte entstandene oberflächliche Ulzeration am kaudalen Pol.

Anamnese
Ein 56-jähriger Patient stellte sich mit einem seit zwölf Monaten bestehenden gestielten großen Knoten an der rechten lateralen Gesäßhälfte vor. Beschwerden habe er keine, aber das Sitzen auf dem großen Gebilde würde zunehmend Unbehagen und Probleme bei der Auswahl passender Hosen bereiten.

Klinischer Befund
Rechts pertrochantär befand sich ein gestielter, orangengroßer, weicher, prallelastischer Tumor mit einer flächenhaften, oberflächlichen Ulzeration am kaudalen Pol (Abbildungen 1, 2 ). Der Stiel wies einen Durchmesser von 3 cm Durchmesser und eine Länge von 5 cm auf. Schmerzen oder klinische Beschwerden gab der Patient nicht an.

>> zur Diagnose