Neuerungen der aktuellen MWBO

Die alte MWBO gab lediglich einen allgemeinen Rahmen zu vermittelnder Weiterbildungsinhalte vor, jeweils mit einer Zeitvorgabe für klinische und/oder ambulante Weiterbildung hinterlegt. Dabei wurde pauschal zugrunde gelegt, dass im vorgegebenen Zeitrahmen bei jeder stationären oder ambulanten Weiterbildungsstätte die Weiterbildungsinhalte auch vermittelt bzw. erlernt werden können. Mittler-weile haben sich aber alle Fachgebiete, gerade auch die Dermatologie in völlig unerwartetem Umfang weiterentwickelt, von der Lokal- zur Systemtherapie, völlig neuen onkologischen Therapiemöglichkeiten u. v. a. m. Die damit verbundenen Anforderungen an die Leistungserbringer führen notwendig zum Auf-bau spezialisierter Zentren und letztlich dazu, dass nicht mehr alle stationären oder ambulanten Weiter-bildungsstätten die Inhalte der Weiterbildungsordnung vollständig vermitteln können.

Daher war bereits seit Jahren erkennbar, dass die alte MWBO den Anforderungen an eine moderne ärztliche Weiterbildung nicht mehr gerecht werden konnte.

Die neue MWBO basiert auf einem völlig neuen Ansatz: Kompetenzen werden vermittelt und erlernt; wer die Kompetenz hat, bestimmte Weiterbildungsinhalte zu vermitteln, erhält eine hierauf bezogene Weiterbildungsermächtigung. Die Weiterbildungsstätten müssen ihr Tätigkeitsspektrum inhaltlich nachweisen. Die Weiterzubildenden müssen andererseits selbst sicherstellen, dass sie die Weiterbildungsinhalte sämtlich - wo auch immer – erlernt haben. Zeit spielt hier nur noch eine nachgeordnete Rolle. Die Unterteilung in stationäre und ambulante Weiterbildung entfällt zudem bis auf wenige Ausnahmen. So gibt es beispielsweise selbst für die Chirurgie keine stationäre Weiterbildungsverpflichtung mehr, allerdings zu erlernende operative Eingriffe, die in aller Regel nur stationär erfolgen - und angehende Chirurgen indirekt also doch an eine Klinik binden, wie dies wohl in der Mehrzahl der Fächer bei schweren oder speziellen Krankheitsbildern der Fall sein wird.  Assistentinnen und Assistenten müssen sich eines elektronischen Logbuchs bedienen (eLogbuch), das von der BÄK und den LÄK entwickelt wird. Darin werden alle erlernten Inhalte von den Weiterzubildenden erfasst. Derzeit wird diskutiert, welche elektronische Verifikation auf Seiten der Weiterbildungsermächtigten erfolgen soll.

Zusammengefasst:

Vorher: Zeit abgedient - wenn man Glück hatte, dort, wo man etwas lernen konnte. 

Jetzt: Der Fokus liegt allein auf der erwerbbaren Kompetenz. Falls man nicht das Glück hat, an einer Weiterbildungsstätte arbeiten zu können, die das gesamte Spektrum der Weiterbildungsinhalte abdeckt, ist ein Wechsel der Weiterbildungsstätte nicht zu umgehen. 

Problem: Kompetenzen können zu Nadelöhren werden: Wenn sie nur an wenigen Weiterbildungsstätten vermittelt würden - die zudem in der Regel nicht unendlich viele Arbeitsplätze bereitstellen - , könnte es zu Wartezeiten für einzelne Kompetenzfelder und damit längerer Facharzt¬weiter¬bildungs¬zeit kommen.

Die MWBO gibt den Rahmen und einen fachlich empfohlenen Weiterbildungsplan vor. Organe der LÄK und der BÄK erarbeiten derzeit Handlungsanweisungen, die den Spagat zwischen Anforderungen der MWBO und realen Umsetzungsmöglichkeiten vor Ort für alle Beteiligten zumutbar lösen sollen. Sowohl klinische als auch ambulante Weiterbildungsermächtigte sind bereits jetzt gehalten, ihr jeweiliges Tätig-keitsspektrum nach Inhalt und Frequenz transparent und nachvollziehbar darzustellen, sodass Kollegin-nen und Kollegen, die sich dermatologisch fortbilden wollen, ihren beruflichen Ausbildungsgang selbst frühzeitig strukturieren können.

Durch den Bezug nicht auf Zeiten, sondern auf Inhalte der neuen MWBO sollen breite Kompetenzen nachvollziehbar vermittelt werden, eine wirkliche Herausforderung sowohl für die Ausbilder, aber auch besonders für die Assistentinnen und Assistenten. Diesbezüglich muss die Praxis zeigen, ob die MWBO praxisnah und umsetzbar ist. Hier möchten wir alle Beteiligten darum bitten, offen für Verbesserungen zu sein. Die LÄK sind keine statischen Gebilde - alle sind auf allen Ebenen gefordert, sich mit ihren Erfah-rungen offensiv einzubringen, damit sich die MWBO zu einem erfolgreichen Modell der ärztlichen Wei-terbildung entwickeln kann.