Wie funktioniert das neue eLogbuch

Banner eLogbuch

Ja, wie funktioniert eigentlich das neue eLogbuch der Ärztekammer? Im Rahmen meiner Weiterbildung beantragte ich zunächst einen Zugang für das Portal meiner Ärztekammer. Nächster Schritt: Auswählen des Fachgebiets: Haut- und Geschlechtskrankheiten. Für mich gilt die Weiterbildungsordnung 2020. Das Portal der Ärztekammer Nordrhein bietet zusätzlich zum eLogbuch auch Informationen zur aktuellen Weiterbildungsordnung.

> weiterlesen

Der JuDerm Workshop "Spot on" - ein echtes Highlight!

Regina Okt 2021 Spot on

In "Spot on!" wurde uns Weiterbildungsassistenten am vergangenen Wochenende die spannende Welt der Dermatoskopie mit ihrem gesamten Spektrum aufgezeigt. Mit Andreas Blum und Jürgen Kreusch durften wir von zwei tatkräftigen Pionieren des Gebiets lernen. Hier kommt mein Erfahrungsbericht!

> weiterlesen

In 365 Tagen zum Facharzt

Noch ein gutes Jahr bis zum Facharzt – für mich der perfekte Zeitpunkt mit dem Lernen zu beginnen. So können alle Themen der Dermatologie nochmal im Detail gelesen werden. Denn wann nimmt man sich schon diese Zeit, wenn nicht jetzt?!?

> weiterlesen

Hallo, wir sind die Neuen!

Die frischgebackenen JuDerm-Bloggerinnen Frederieke und Regina stellen sich vor:
Blogger gesucht! Dieser Aufruf hat uns beide dazu motiviert uns endlich mal bei JuDerm zu melden und unsere Mitarbeit anzubieten. Hier, in unserem ersten Blogpost, möchten wir uns nun vorstellen und einen Ausblick auf die kommenden Themen geben.

> weiterlesen

Bloggerin oder Blogger für JuDerm gesucht!

teaserfoto bloggerin

Bloggerin oder Blogger gesucht!
Du findest die Arbeit von JuDerm spannend? Du findest den Diskurs rund um Weiterbildungsthemen in der Dermatologie wichtig? Du schreibst gern und hast 4-6 Stündchen pro Monat Zeit und Lust über relevante Themen für WBA in der Derma zu bloggen?

> weiterlesen

Es geht weiter!

Vier harte Monate liegen hinter uns. Vier Monate, in denen zwischenzeitlich beinahe alles still stand und in denen auch in der restlichen Zeit nichts mehr wie vorher war. So mussten auch wir geplante Workshops absagen oder konnten Sie gar nicht erst planen. Dabei hatten wir uns auf das Workshop-Jahr 2020 ganz besonders gefreut, sollten doch auch ganz neue Themen für Fit-für-die-Praxis mit ins Programm kommen. Ja - und nun? 

> weiterlesen

Miniserie "Wir und Corona", Teil 4 - Video!

Wenn direkter Kontakt möglichst vermieden werden soll, dann wird es kompliziert im Arztberuf. Dabei ist diese Maßnahme für Ärzte und Patienten nachvollziehbar: Für Arztpraxen gelten aktuell sowieso strenge Vorgaben, welche Untersuchungen und Behandlungen derzeit vorgenommen werden dürfen und welche verschoben werden müssen. Patienten möchten sich ebenfalls aus verschiedenen Gründen nicht dem Risiko einer Infektion aussetzen. Sei es, weil sie sich bewusst für eine Vermeidung einer Ausbreitung einsetzen oder weil sie selber oder Angehörige Risikopatienten sind.

> weiterlesen

Miniserie "Wir und Corona", Teil 3 - Abstand halten!

1,50 m - besser noch 2 m, so lautet die aktuelle Abstandsregel, um eine Tröpfcheninfektion mit dem neuartigen Corona-Virus zu verhindern. Doch wie hält man das ein bei Ganzkörperuntersuchungen, Hautkontakt und engen Wartezimmern?

> weiterlesen

Miniserie "Wir und Corona", Teil 2 - Das Personalthema

Jetzt auch noch das! Termine werden abgesagt - sowohl patienten- als auch praxisseitig, IGeL und Selbstzahlerleistungen fallen weg, Umsatzeinbrüche. Für den Einzelhandel wird dies groß durch die Medien gezogen, dass es Fachärzten aber ganz genauso geht, bleibt vielen verborgen. Einer der größten Kostenfaktoren ist das Personal! Hier gehen nun viele in Kurzarbeit, dies wird mit Kurzarbeitergeld zumindest teiweise für die Angestellten aufgefangen. Geht es auch anders?

> weiterlesen

Miniserie "Wir und Corona", Teil 1 - Das Materialthema

Kaum wurde bekannt, dass eine Epidemie auf uns zurollt, also schon vor einigen Wochen, begann das Hamstern der Bevölkerung. Nicht nur das berühmte Klopapier oder Hefe in den Supermärkten waren gefühlt sekundenschnell vergriffen und sind es bis heute, Anfang April immer noch. Auch im medizinischen Bereich herrschte schnell Knappheit. Masken und Desinfektionsmittel wurden nicht nur in aberwitzigen Mengen "weggekauft", sondern aus Kliniken und Praxen geklaut, wo es nicht festgeklebt war. Die Folge:

> weiterlesen