Berufsstart Dermatologie

Wie führe ich mein Logbuch

Das erste Weiterbildungsgespräch nach einem Jahr Klinik rückt näher, daher ein guter Zeitpunkt sich mit der Weiterbildungsordnung für Haut- und Geschlechtskrankheiten und dem dazu gehörigen Logbuch zu beschäftigen. 

Was steht da eigentlich alles so drin?

Dazu kann man sich zur groben Übersicht erstmal das Muster Logbuch der Bundesärztekammer ansehen (hier für euch verlinkt). Da aber jede Landesärztekammer wieder eine eigne Weiterbildungsordnung und damit auch ihr eigenes Logbuch hat, müsst ihr auf der jeweiligen Website eurer Landesärztekammer nachsehen. Grundsätzlich wird nach der neuen Weiterbildungsordnung von 2018 in die Kategorien „kognitive Kompetenzen und Methodenkompetenzen (Kenntnisse)“ und „Handlungskompetenzen (Erfahrungen und Fertigkeiten)“ unterschieden. Dabei kann bei jeder Kategorie jeweils Stufe 1 oder die fortgeschrittene Stufe 2 erreicht werden. Stufe 2 bedeutet, dass man bestimmte Handlungen selbst durchführt bzw. Kenntnisse systematisch einordnen und erklären kann. Der Katalog reicht über Ethik, Hygienerichtlinien, Betreuung und Behandlung von Erkrankungen bis zum Notfallmanagment. Sogar die ärztliche Leichenschau wird aufgeführt. Hättet ihr das gewusst?

Es werden die erworbenen Weiterbildungsinhalte, aber auch wie schon immer die erbrachten Leistungszahlen dokumentiert. Dazu gehörten bestimmte OP-Techniken, Untersuchungen und Laserverfahren. Im Vordergrund der fachärztlichen Prüfung soll nun aber vor allem die Überprüfung der erworbenen Fähigkeiten stehen und nicht nur der Nachweis von einer Mindestzahl an selbst durchgeführter Untersuchungen/Operationen etc.

Überall gilt eine Weiterbildungszeit von 60 Monaten, allerdings gibt es von Bundesland zu Bundesland schon wieder Unterschiede, wo diese abgeleistet werden müssen. Nach der neuen Weiterbildungsordnung ist es sogar möglich die gesamte Weiterbildungszeit im ambulanten Bereich abzuleisten. In einigen Weiterbildungsordnungen ist nach wie vor eine Mindestdauer für die stationäre Weiterbildungszeit von im Schnitt 2,5 Jahren vorgegeben. Für eine Zeit in der stationären Versorgung spricht, dass man den Umgang mit dermatologischen Notfällen erlernt. Was tun im allergischen Schock? Wie gehe ich mit schwer ausgeprägten Dermatosen um? Das breite Spektrum der Dermatologie erfährt man häufig nur in den Kliniken. Die Förderung durch die Kassenärztlichen Vereinigungen, damit junge Dermatologen/innen einen Teil ihrer Weiterbildungszeit in der Niederlassung verbringen, nimmt zu. Der Bedarf an ambulanten Hautärzte/innen steigt kontinuierlich an, zudem ergibt sich so die Möglichkeit einen Sitz in Zukunft schon zu übernehmen. Bei JuDerm findet ihre eine Börse mit dermatologischen Praxen, die eine Weiterbildungsbefugnis haben.

Das Weiterbildungsgespräch sollte mindestens einmal im Jahr stattfinden.  Nach Umfragen da Marburger Bundes haben 85% der Assistenzärzte/innen keinen strukturierten Weiterbildungsplan und nur 9% berichten über regelmäßiges Feedback. Leider überwiegt in Kliniken oft der Zeitdruck die Lehre. Dennoch ist es wichtig auf die eigne Weiterbildung zu achten! Diese Gespräche sind wichtig und helfen euch, eure bisherigen Erfahrungen zu dokumentieren und gegebenenfalls Defizite zu besprechen und den weiteren Ausbildungsweg zu strukturieren.

Helfen soll hierbei des elektronische (e)Logbuch, das seit 2020 an den Start gegangen ist und sukzessive von den Ärztekammern eigeführt wird. Somit soll eine kontinuierliche Dokumentation von Wissens- und Erfahrungszuwachs gewährleistet werden. In einem unserer Blogbeiträge beschreibt Regina ihre Erfahrungen mit dem eLogbuch (hier nachzulesen).

An der Anwendungsfreundlichkeit des eLogbuchs gibt es nach wie vor viel Kritik. Auch meiner Klinik ist es aus Zeitgründen lieber das Logbuch handschriftlich auszufüllen. Die Betreiber arbeiten aber ständig an der Verbesserung – so gibt es nun eine integrierte Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Die spannende Reise durch die Welt der Dermatologie kann nun – gut dokumentiert – für euch weitergehen. Viel Spaß dabei!

Eure Linda

 

Links:

https://www.juderm.de/juderm/blog/wie-funktioniert-das-neue-elogbuch.html

https://www.juderm.de/ausbildung/weiterbildung-in-der-dermatologie/wba-stellen.html

https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/_old-files/downloads/MLogbuch-10-FA_Haut-Geschlechtskrankheiten.pdf

Quellen:

Elsner P. Die neue Weiterbildungsordnung Dermatologie: Neuer Wein in alten Schläuchen? Hautarzt 2021. 72:533–534 DOI: 10.1007/s00105-021-04841-1

Ochsendorf F, Welzel J. Kompetenzorientierte Weiterbildung in der Dermatologie. Hautarzt 2021. 72:535–548 DOI: 10.1007/s00105-021-04820-6

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich