Willkommen im Land der Lehre

Medizindidaktik und das LAMA-Zertifikat des Landes NRW

Kompetenzbasierte Aus- und Weiterbildung bilden ein Kontinuum zwischen dem Lernen während des Studiums und der Fortsetzung im Rahmen der ärztlichen Weiterbildungszeit. Im Rahmen der zunehmenden Dynamik im Gesundheitsweisen und der daraus resultierenden gestiegenen Anforderungen an Lehrende und so auch an uns Weiterbildungsassistent:Innen, die in der Lehre tätig sind, zeichnet sich ein Paradigmenwechsel von einem zeit- und prozessbasierten Fokus hin zu einem kompetenzbasierten Aus- und Weiterbildungsmodell ab.

Wie können wir Lehrbeauftragte uns vor allem zu Beginn unserer Tätigkeit in der Lehre vorbereiten? Hier möchte ich euch gerne das LAMA Zertifikat des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) vorstellen:

Die Landesakademie für Medizinische Ausbildung (LAMA e.V.) ist eine Vereinigung der Universitäten mit Medizinischen Fakultäten des Landes NRW. Sie hat zum Ziel, die Qualität der Aus-, Fort- und Weiterbildung zu steigern und bundesweit anerkennungsfähig zu halten. Zu diesem Zweck koordiniert sie die medizindidaktischen Weiterbildungsangebote der Fakultäten in NRW und vertritt die Interessen auch im bundesweiten MedizinDidaktikNetz (mdn) des Medizinischen Fakultätentages (MFT e.V.).

Die LAMA hat ein bundesweit anerkanntes „Zertifikat Medizindidaktik NRW“ entwickelt, mit dem der gesamte Prozess der Planung, Durchführung und Evaluation von Lehrveranstaltungen auf dem Boden der aktuellen Entwicklungen einer effektiven medizinischen Lehre dargestellt und erfahrbar gemacht wird. Das Zertifikat umfasst insgesamt 120 Unterrichtseinheiten.

Im Rahmen meines Erwerbs des LAMA-Zertifikats habe ich folgende Veranstaltungen belegt:

  • Planung von Lehrveranstaltungen
  • PJ-Ausbildung
  • Prüfungsworkshop
  • Mediengestützte Lehre
  • Plenardidaktik
  • Professionelle Kommunikation und Rhetorik

Ich habe im Rahmen dieser sehr umfassenden Fortbildung nicht nur medizindidaktische Fähigkeiten neu erlernt und geschult, sondern auch Kernkompetenzen wie beispielsweise das Erstellen und Halten gut strukturierter Vorträge üben können und bin sehr dankbar für dieses großartige Ausbildungsformat.

Wie schaut es bei Euch aus? Interessiert Ihr Euch für Lehre oder habt Ihr vielleicht sogar bereits die ein oder andere medizindidaktische Fortbildung absolviert?

Eure Regina

Referenzen:

(1) Bildmaterial: http://www.freepik.com - Designed by pch.vector / Freepik

(2) www.medfak.uni-bonn.de/de/studium-lehre/lehrqualitaet/didaktik-und-lehre/dot.med

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich