Was geht ab in 2020 ?

JuDerm-Tagung in Hamburg mit frischen Plänen fürs neue Jahr

Zum neunten Mal trafen sich die Mitglieder von JuDerm auf einer gemeinsamen Tagung, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und Pläne für das neue Jahr zu schmieden. Fazit: Es war eine Menge los in den letzten 12 Monaten und genau so geht es in 2020 auch weiter!

JuDerm im Chat
In den Pausen wurde heftig weiterdiskutiert. Dr. Pia Girbig und Dr. Grit Richter-Huhn im Gespräch mit Peter Müller

Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht natürlich wieder unsere Workshopreihe "Fit für die Praxis”, in der junge Praxisgründer mit wertvollen Tipps und Informationen für den Praxisalltag versorgt werden. In den für 2020 geplanten Workshops geht es diesmal um Themen wie Schwangerschaftsdermatosen, chronisch entzündliche Erkrankungen, Psoriasis oder spezielle Operationstechniken im ambulanten Bereich. Doch vor allem auch administrative Fragestellungen treten immer wieder auf und machen daher wieder einen wesentlichen Anteil der Inhalte der geplanten Workshops aus. So gab es bereits in vergangenen Veranstaltungen hitzige Diskussionen um Praxiskleidung und die häufig gestellte Frage nach der Bewältigung des „Telefon-Tsunamis“ am Morgen. Wie verhalte ich mich als Chef korrekt und was mache ich in schwierigen Personalsituationen? Website und Facebook – ja oder nein? Korrektes Abrechnen bei ambulanten Operationen, IGeL, BG ... Fragen über Fragen, die wir hoffentlich gemeinsam lösen können! 

Natürlich zeigen wir auch wieder Präsenz auf relevanten Veranstaltungen. Ein Highlight wird hier bereits am Anfang des Jahres stattfinden: Für die “Dermatologie KOMPAKT & PRAXISNAH” Anfang Februar in Dresden haben wir uns nämlich etwas besonderes ausgedacht! Wir haben das “FobiStip” ins Leben gerufen - ein Mini-Stipendium für Medizinstudenten, die gern in die Dermatologie “hineinschnuppern” wollen. Zehn Studenten werden von JuDerm eingeladen, einen Tag lang Veranstaltungen zu besuchen, mit Dermatologen zu fachsimpeln, zu netzwerken und zu erleben, warum Derma einfach ein tolles Fach ist. Das Stipendium wurde im Oktober ausgeschrieben und war innerhalb von zwei Tagen vergriffen! 

Weiterhin wollen wir mit unseren zwei neuen Kanälen durchstarten. Neben unserer Website und dem bereits gut etablierten Facebook-Account findet man nun auch den JuDerm-Blog “Let’s talk” und unseren niegelnagelneuen Instagram-Account. Wir wünschen uns hier optimale Vernetzung, um Euch jungen Dermatologen da draußen immer bestmögliche Unterstützung bieten zu können! Schaut mal rein, folgt uns und teilt es möglichst vielen anderen jungen Dermatologen mit! 

Content können wir aber auch ganz klassisch. Unsere Kooperationen mit Fachmedien wie dem “ärztlichen journal” oder dem “DERMA-Forum” setzen wir auch im kommenden Jahr fort, frisch hinzgekommen ist eine eigene regelmäßige Rubrik in der Thieme Zeitschrift “Aktuelle Dermatologie”. 

Einer war übrigens zum ersten Mal mit auf unserer Tagung dabei: Max Tischler, der seit diesem Jahr die Fachgruppe WBA unterstützt gehört mittlerweile fest zum JuDerm-Team und ist seit November 2019 als Sprecher des Bündnis Junge Ärzte unser dortiger Vertreter. Außerdem bereist er fleißig relevante europaweite Fachveranstaltungen und berichtet für JuDerm. 

In Summe haben wir uns wieder viel vorgenommen, konnten aber auch wieder gemeinsam bestätigen, wie viel Spaß uns allen diese Arbeit für junge Dermatologen macht und dass wir uns auf weitere spannende Jahre freuen.